Wir verkaufen nicht nur Räder, wir machen Menschen glücklich!

 

Ernährung

Was hat das Thema Ernährung auf der Internetseite eines Fahrradladens verloren?

Ernährung ist ein komplexes Thema und  soll vor allem schmecken und selbstverständlich kräftiger und schneller machen. Hierzu scheint es in den diversen Regalen und Theken der Konsumtempel eine nicht zu beziffernde Anzahl von Nahrungsergänzungsmitteln zu geben, welche sich in ihren Werbetexten gegenseitig überbieten. Aber was bringen diese Wundergels und -riegel wirklich? 

Wer sich hier die Inhaltsstoffe genauer ansieht wird feststellen, dass diese nicht schneller machen, sei es auf dem Rad oder beim Sport allgemein, vielleicht aber ungesund sein können.

Deshalb sollen hier in aller Kürze zwei einfache Mittel erklärt werden, welche für viele Sportler ausreichend erscheinen, mit hoher Wahrscheinlichkeit aber gesünder sind, als die meiste industrielle Nahrungsergänzung der heutigen Zeit.

Nahrung ist ein sehr komplexes Thema und jeder Kreislauf individuell.
Essen soll vor allem schmecken, Freude machen und dem Genuss dienen. 

 

1. Trinken: 

Während dem Training oder Wettkampf:

Das hier vorgestellte Maltodextrin Konzept, lässt sich sehr einfach umsetzen und ist äußerst bekömmlich 

-  Mit freundlicher Genehmigung der Autorin Natalie Schmitt.  

Mit diesem Rechner können die Mischungen je nach Belastung und Flaschengröße errechnet werden:

 

 

2. Feste Nahrung: 

Selbstgemachte Müsliriegel eventuell verfeinert mit etwas Maltodextrin 

Rezept für 18 bis 20 Stück: 

  • 150 g Vollkornhaferflocken
  • 50 g gehackte Walnüsse
  • 140 g Honig
  • 20 g Rapsöl
  • 3 EL Orangensaft
  • 50 g getrocknete Bananen
  • 50 g getrocknete Apfelringe
  • 50 g getrocknete Mango

Zubereitung:

Das Rapsöl in der Pfanne erhitzen und Haferflocken, Walnüsse und Honig anrösten. Orangensaft  und die klein geschnittenen, getrockneten Früchte dazugeben, die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen und bei 150 ºC 15 Minuten trocknen lassen. Abgekühlt in Riegel schneiden und dann einzeln in Folie oder Tüten verpacken.

Tipps:

  • je nach Geschmack können der Röstgrad und die Röstaromen beim Anrösten bestimmt werden.
  • sämtliche Nüsse und Trockenfrüchte können je nach Geschmack gegenseitig ausgetauscht werden (Bananenchips, Aprikosen, Sojakerne, Erdnüsse pp.).
  • den Orangensaft langsam über die Masse geben und gut einarbeiten, wirkt nochmals wie zusätzlicher Kleber! Gut umrühren!
  • wer mehr Energie pro Riegel möchte fügt etwas Maltodextrin hinzu!
  • in der Gefriertruhe halten die Müsliriegel einige Monate

Warum soll ich das Essen?

Vollkornhaferflocken besitzen im Vergleich zu "normalen" Haferflocken einen niedrigen glykämischen Index. Das bedeutet: Weniger Insulin wird ausgeschüttet, der Blutzuckerspiegel steigt langsamer. Flocken und Trockenfrüchte liefern viel Energie, die lange anhält. Rapsöl enthält Vitamin E und Karotinoide, die freie Radikale einfangen.

Wer es geschmacklich herzhaft mag kann auch andere Zutaten (bspw. salzige Erdnüsse) beifügen aber immer die individuelle Verträglichkeit beachten.

Immer genügend Druck in den Beinen wünscht der Velologe.

Öffnungszeiten

Di-Fr:   10 - 12 und 14 - 18

Sa: 09 - 14

Kontakt

Velologe
Gerichtsplatz 
72202 Nagold

Mobil:    0172 14 77 360

Fon: 07452 88 78 537

Unsere Heimat, Blick vom Kühlenberg

 

 

 

 

 

Anfahrt

 
Größere Kartenansicht

 

 

Unsere Facebook Seite